Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Budweiser Schüler mauern in Wetzendorf

Budweiser Schüler mauern in Wetzendorf

Austauschgruppe aus Budweis zu Gast im BZ Wetzendorf

Budweiser Schüler schnuppern im BauindustrieZentrum Nürnberg-Wetzendorf bayerische Maurerluft - Auftakt für weiteren Austausch mit der Bauschule Budweis.

Erste Gruppe der BBIV-Partnerschule zu Gast

Unter Begleitung ihres Ausbilders Václav Šesták  ist derzeit mit Dominik Tlamsa, Radim Doležal, Petr Šlápota und Jan Lohonka die erste Gruppe von Schülern der Polytechnischen MIttelschule Budweis in Wetzendorf zu Gast. Binnen ihres zweiwöchigen Aufenthalts sollen die jungen Männer praktische Erfahrung beim Mauern gewinnen, vor allem aber ihre Deutsch-Kenntnisse verbessern und Kontakte knüpfen.

Gemeinsames Projekt: ein Backofen

Damit den Gästen aus Südböhmen auch Spaß macht, haben sich Frau Eder und die Ausbilder in Wetzendorf ein schönes Projekt ausgedacht: sie werden nämlich einen Backofen beginnen. Im Verlauf der nächsten zwei Jahre werden immer wieder Gruppen von Schülern aus Tschechien nach Bayern kommen und das Projekt nach und nach vollenden. Wenn alles klappt, wird der Backofen bald mit einem bayerisch-böhmischen Pizza-Fest eingeweiht.

Vor dem neuen Gebäude der Polytechnischen Mittelschule Budweis für die Bau-Ausbildung (von links): Dr. Ing. Radim Galko (Stv. Schulleiter), Ing. Jiřina Kopfová (Projektleiterin), Mgr. Jana Hejlová (Deutschlehrerin), Dipl.-Ing.(FH) Herbert Dechant und Martin Schneider (BBIV), Ing. Luboš Kubát (Schulleiter).

Bayerisch-tschechische Nachbarschaft beleben - Sprachgrenze überwinden

Der Austausch wird über das EU-Programm ERASMUS+ gefördert und soll die internationale Mobilität des Nachwuchses unterstützen. Mit der polytechnischen Mittelschule Budweis hat der Bayerische Bauindustrieverband einen besonders interessanten Partner gefunden. In Budweis wird erstens ein besonderer Schwerpunkt auf Bau-Qualifikationen gesetzt. Zweitens lernen alle Schüler in Budweis Deutsch als erste Fremdsprache. Der Besuch in Wetzendorf soll den Schülern aus Budweis persönliche Kontakte zu Berufskollegen und Firmen in Bayern eröffnen. Weil es sich um Schüler der Abschlussklasse handelt, wird das in Wetzendorf erworbene EU-Mobilitätszertifikat sicher auch den Weg zu möglichen Arbeitgebern ebnen. 

.

Mauern in Wetzendorf - praktische Ausbildung steht für die Gäste aus Budweis ganz oben!
Quelle: http://www.sspcb.cz/

Budweis bietet auch bayerischen Azubi internationale Bau-Erfahrung

Umgekehrt besteht auch für bayerische Auszubildende das Angebot, ab April betreut durch die Bauschule Budweis für zwei Wochen einmal auf einer tschechischen Baustelle zu arbeiten und so die Internationalität der Bauindustrie einmal aus der Perspektive des Nachbarlands Tschechien kennen zu lernen.