Bildungszentren und zentrale Einrichtungen

Hinweis zur COVID-19-Pandemie in den BauindustrieZentren

Öffnung der überbetrieblichen Bildungsstätten für Präsenzunterricht ab dem 22. Februar 2021.

Neben den Prüfungsvorbereitungen ist in Bayern ab dem 22. Februar 2021 in allen Jahrgängen der beruflichen Aus-, Fort-, und Weiterbildung wieder Präsenzunterricht zugelassen. Voraussetzung ist ein Sieben-Tage-Inzidenzwert von unter 100. Dieser wird aktuell leider nur im BauindustrieZentrum Stockdorf erfüllt. Das BauindustrieZentrum Nürnberg-Wetzendorf ist ab Montag, 10. Mai 2021 geschlossen.

In unseren Ausbildungszentren werden alle Corona-Schutz-Bestimmungen genauestens eingehalten.

Die Einladungen der Auszubildenden und für die Erwachsenenkurse erfolgen direkt über unsere BauindustrieZentren Nürnberg-Wetzendorf und Stockdorf bei München.

Inkrafttreten des Masernschutzgesetzes zum 1. März 2020

Für alle Auszubildende aller Ausbildungsjahre:

Die BauindustrieZentren sind verpflichtet, bei allen Auszubildenden den Masernimpfstatus zu überprüfen. Der Nachweis darüber erfolgt entweder über den Eintrag von zwei Masernimpfungen in Ihrem Impfausweis oder über die ärztliche Bescheinigung, dass eine Immunität gegen Masern vorliegt.

Ein ausführliches Informationsschreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus für Erziehungsberechtigte und volljährige Auszubildende finden Sie

www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6891/so-setzen-schulen-das-masernschutzgesetz-richtig-um.html

www.masernschutz.de/fileadmin/Masernschutzgesetz/Downloads/01-Merkblatt-Masernschutzgesetz-BiG-VR3.pdf

Bitte bringen Sie an Ihrem ersten Tag zum Kurs der überbetrieblichen Ausbildung Ihren Impfausweis mit.

BILDUNGSZENTREN
ZENTRALE EINRICHTUNGEN

Unsere Bildungszentren: Treffpunkt für Menschen in der Bauindustrie und alle Bauinteressierten

Der Bayerische Bauindustrieverband betreibt in Stockdorf bei München und Nürnberg-Wetzendorf zwei Bildungszentren, deren Aufgabe weit über die Ausbildung in den Bauberufen hinausreicht. Beide Zentren setzen auf modernste Technologien, um bestmögliche und praxisnahe Lernbedingungen zu schaffen. Durch ihr zukunftsorientiertes didaktisches Konzept sind die Zentren nicht nur Bildungsanbieter für die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Baufachkräften.

Sie sind gleichermaßen Veranstaltungsorte und allem voran Treffpunkt für die Menschen in der Bauindustrie und alle Bauinteressierten. Die Zentren bieten viel Raum für Innovation und Austausch und geben bei zahlreichen Anlässen die Möglichkeit, persönliche und berufliche Kontakte zu knüpfen und Netzwerke zu pflegen

Beide Zentren sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) und zählen zu den modernsten in Europa.