Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Azubis legen neue Wege in Stockdorf

Azubis legen neue Wege in Stockdorf
Ausbilder Thomas Schuster, BBIV-Hauptgeschäftsführer Thomas Schmid und Zentrumsleiter Maurice Dehe bei der Einweihung der neuen Wege in Stockdorf.

Unser Zentrum wird schöner: Zwölf junge Straßenbauer verlegten in Stockdorf bei München 170 Quadratmeter an neuen Pflasterwegen. BBIV-Hauptgeschäftsführer Thomas Schmid weihte die neuen Fußgängerwege Anfang Juli ein.

Beim Sommerfest am 3. Juli weihte BBIV-Hauptgeschäfts­führer Thomas Schmid die neuen Wege in Stockdorf ein. Das weiß-blaue Band markiert den neu gepflasterten Weg zwischen Mensa und den Ausbildungshallen des Zentrums. Alle neuen Wege wurden von angehenden Straßenbauern im dritten Lehrjahr verlegt.

Zuvor waren die Fußgängerwege in Stockdorf bei München nur mit Schotter ausgelegt. Als Projektarbeit zur Verschönerung des Zentrums hoben die 18- bis 24-jährigen Azubis unter Aufsicht von Ausbilder Thomas Schuster den alten Belag aus, vermaßen die auszufüllende Fläche und fügten passgenau die neuen Pflastersteine ein, die sich nun teilweise von der Einfahrt bis zur Sporthalle des Zentrums durchziehen. Auf dem Weg zum Betonlabor setzten die Azubis mit rotem Granit sogar ein eigens entworfenes Muster ein.

  • Aufsetzen des Segmentbogens auf der Terrasse.
  • Der Weg zur Tiefgaragenzufahrt wurde mit Kleinstein in Reihen gepflastert.
  • Pflastern der Musterfläche vor dem Betonlabor.
  • Verlegen der Betonsteine und Mosaikpflaster in Restflächen.

Wie auf der Baustelle

„Nach der dreijährigen Ausbildung und den Erfahrungen, die die Lehrlinge in dieser Zeit gesammelt haben, haben sie von mir zwar Tipps für das Verlegen der Wege bekommen“, schildert Ausbilder Thomas Schuster, „sich aber völlig eigenständig organisiert und alles selbst gemacht. Und so soll es ja auch sein. Genau das wird von den Firmen draußen auf der Baustelle verlangt: Selbstständig denken, Entscheidungen treffen, den Arbeitsablauf planen und die Aufgaben verteilen.“ Damit war das Projekt „Neue Wege für Stockdorf“ für die jungen Straßenbauer der perfekte Testlauf für die bevorstehende Arbeit auf der Baustelle.