Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Hochschulpreis „building.lab“ des BBIV

Hochschulpreis „building.lab“ des BBIV

Vorstellung ausgewählter Projektarbeiten durch Master-Studierende der IRE|BS/OTH/TUM mit Prämierung durch den Bayerischen Bauindustrieverband e.V.

3 Hochschulen - 3 Studiengänge - 7 Teams - 90 Studenten

Beim Hochschulpreis „building.lab“ des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. traten interdisziplinäre Teams an, um das beste Gesamtkonzept für das geplante Innovationszentrum des Bauindustrieverbandes in Regensburg zu entwickeln. Insgesamt nahmen 90 Studierende aus drei verschiedenen Hochschulen der folgenden Studiengänge teil:

  • "Digitalisiertes Bauen" der OTH Regensburg (Prof. Dr. Mathias Obergrieser),
  • "Real-Estate Master (MsRE)" der International Real Estate Business School (IRE|BS) der Uni Regensburg (Professor Dr. Wolfgang Schäfers) und
  • "Ressourceneffizientes und Nachhaltiges Bauen" der Technischen Universität München (Professor Dr. Werner Lang).

Nachhaltiges Engagement der Bauindustrie für Ostbayern

Die Aufgabenstellung umfasste die Planung eines Innovationszentrums Digitalisiertes Bauen für die Bayerische Bauindustrie als neues Element des TechCampus‘ Regensburg. Dieses wird dem Wissenschaftsstandort Regensburg mit Universität und insbesondere OTH Regensburg dienen und den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Bauwirtschaft beschleunigen.

Regensburg liegt im Zentrum einer der bedeutendsten Bau-Know-how-Regionen Deutschlands. Nirgendwo sonst in Deutschland liegen so viele national und international bedeutende Baufirmen so eng beieinander wie hier. Die besonders innovationsfreudige Bauwirtschaft Ostbayerns stellt jeden zehnten Arbeitsplatz in der Region und ist weit überregional und international erfolgreich. Mit seiner Investition am Standort Regensburg verleiht der Bauindustrieverband dieser besonderen Situation zusätzlich Schwung. Die Stadt Regensburg wird so zu einer zentralen Anlaufstelle für Bautechnologien und Fachleute von morgen und übermorgen.

Konzept

Das Innovations-Zentrum Digitalisiertes Bauen ist in drei Teile gegliedert:

  1. BIM-Labor: Das Innovationszentrum „Digitalisiertes Bauen“ stellt der OTH Regensburg dringend benötigte Mietflächen vor allem für Labore des rasch wachsenden Masterstudiengangs "Digitalisiertes Bauen" zur Verfügung.
  2. Studentisches Wohnen: 30% der Nutzfläche sollen für Wohnen bereitgestellt werden. Die Investition erfüllt diese Anforderung und schafft gerne Raum für studentisches Wohnen.
  3. Geschäftsstelle des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V.: Der Bayerische Bauindustrieverband wird seine Geschäftsstelle Ostbayern in das Innovationszentrum „Digitalisiertes Bauen“ verlegen. Hier fungiert das building.lab als Anlaufstelle für die Region, für Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit sowie als Multiplikator mit zahlreichen Veranstaltungen.

Preisverleihung

Die Präsentation der sehenswerten Ergebnisse sowie die Preisverleihung an die drei Siegerteams fanden im Rahmen des IRE|BS-Symposiums am Samstag, 5. Oktober 2019, an der Universität Regensburg statt. Für die Prämierung wurden durch den Bayerischen Bauindustrieverband e.V. große Schecks organisiert, die an die Preisträger übergeben wurden. Diese sind:

1.Platz: Cubes (5.000 €)

Blaschek Melissa, Drewes Lena, Edenhafner Fabian, Heydler Anian, Höchster Ralph, Kamml Michael, Kraus Wolfram, Markon Julian, Macker Theresa, Schambeck Josef, Stemler Janina

  • gewinnt den Wettbewerb mit dem Konzept, das sich bewusst nach außen öffnet, in den Tech-Campus, die Stadt, die Region
  • Schlüssiges Konzept, gutes Teamwork

2. Platz: re.create (3.500 €)

Brummer Simone, Franz Johanna, Hugo Johannes, Lysseli Symeoni, Schreyer Rebekka, Zach Lukas, Chyslovska Oksana, Honal Sochie, Kreidl Daniel, Magritsch Daniel, Stang Moritz

  • 2. Preis, weil das kleine Hochhaus besonders gut gefallen hat: als Ausrufezeichen im Quartier und Signal am Standort.
  • Schöne Einpassung ins Gelände

3. Platz: B.Hive (1.500 €)

Bunkenburg Philipp, Eberle Andreas, Kraus Jonas, Luo Huanlin, Obletzhauser Timo, Priller Amelie, Rönitz Jule, Sailer Jonas, Siebels Nora, Thiele Valentin, Vaghari Fard Arvand , Vogl Julian

  • 3. Preis wegen schöner Grundrisse und guter Abbildung der Interdisziplinarität