Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Praxistag Bau 2.0 für TH Deggendorf und OTH Regensburg

Praxistag Bau 2.0 für TH Deggendorf und OTH Regensburg
Beim Praxistag 2.0 kommen Studenten mit den Firmenchefs direkt ins Gespräch. Wie hier mit Josef Limbrunner, Bereichsleiter der STRABAG in Straubing (hinten im Bild).

Bauprojekte aller Sparten konnten junge Bauingenieure auf Einladung des Verbandes am 18. und 25. März besichtigen. Unter fachkundiger Führung der Baufirmen erfuhren die Studenten von Besonderheiten beim Brückenbau und Hochwasserschutz, besichtigten den Bau eines Studentenwohnheims und durchwanderten einen 100 Meter langen Kanal.

Fünf auf einen Streich

Bei perfektem Baustellenwetter besuchten 60 angehende Bauingenieure der TH Deggendorf zusammen mit ihrem Dekan Prof. Bernhard Peintinger am 18. März Baustellen der Firmen STRABAG und Rädlinger in Niederbayern. Die Spannweite der Themen reichte vom Umgang mit Altlasten über die Ästhetik und Stabilität von Brücken bis hin zu der Kunst, leistungsfähige Ingenieurbauwerke für den Hochwasserschutz an der Donau etwa im Ortskern von Windorf einzupassen.

  • Josef Limbrunner (STRABAG), Prof. Bernhard Peintinger (TH Deggendorf) und Dipl.-Ing. Robert Bayerstorfer (SBA Landshut) präsentierten die Ortsumfahrung Reisbach.
  • Josef Rädlinger und Helmut Schmöller (Rädlinger) zeigten den Studenten das neue Rädlinger-Gebäude in Rathmannsdorf.
  • Thomas Donhauser (ganz rechts) am neuen Horsch-Zentrum in Schwandorf, einem Hochbauprojekt von Donhauser.
  • Vor dem neuen Studentenwohnheim in Regensburg, gebaut von Josef Riepl.

Bauluft im Hoch- und Tiefbau

Von den vielfältigen Möglichkeiten für Bauingenieure erfuhren 60 Studenten der OTH Regensburg am 25. März. Dass es bei einer Bauleitung um mehr geht als um Technik, machten zwei aktuelle Hochbauprojekte deutlich: Das neue Forschungs- und Kundenzentrum des führenden Agrarmaschinenherstellers Horsch, das von der Fa. Gebr. Donhauser gebaut wird, und die neue Studentenwohnanlage von Josef Riepl direkt in Regensburg. 

Einen Leckerbissen für Mutige präsentierte BBIV-Mitgliedsfirma Guggenberger: Interessenten des Ingenieurbaus konnten hier bei Neutraubling einen 100 Meter langen, eiförmigen Kanal durchwandern.

Für starke Nerven: 100 Meter langer Kanal von Guggenberger, wegen seiner Form auch „gedrücktes Ei“ genannt.

Praxistage bei Studenten beliebt

Der Bayerische Bauindustrieverband veranstaltet mehrmals im Jahr Baustellenexkursionen für junge Bauingenieure. Die Praxistage 2.0 sind bei den Studenten, Professoren wie auch bei den Bauunternehmen als Informations- und Recruiting-Plattform beliebt.  

Die nächsten Praxistage des BBIV:

  • 13. Oktober 2015 an der Hochschule Coburg
  • 20. Oktober 2015 an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt
  • 19. November 2015 an der Technischen Hochschule Nürnberg