Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Perspektiven

Perspektiven

PERSPEKTIVEN Gemeinsam. Planen und Bauen. Für Bayern.

Wie kann sich die Bauwirtschaft zusammen mit der Öffentlichen Hand den Herausforderungen der Zukunft am besten stellen?

Das Bauforum Bayern, bestehend aus Verwaltung, Kammern und Verbänden der bayerischen Bauwirtschaft, hat gemeinsam die Publikation PERSPEKTIVEN erstellt. Darin zeigen die Partner auf, wie die Bauwirtschaft im Zusammenwirken mit der Öffentlichen Hand am besten die Herausforderungen der Zukunft bewältigen kann. Das Bauforum Bayern dient auch als Plattform zum Austausch und Weiterdenken. Es soll Synergien schaffen und die Wirksamkeit gegenüber der Politik durch gemeinsames Auftreten der Baupartner erhöhen. 

Dieses Kooperationsprodukt, die Publikation „PERSPEKTIVEN Gemeinsam. Planen und Bauen. Für Bayern.“ wurde am 05. Oktober im Bayerischen Bauindustrieverband vorgestellt. Dem Bayerischen Bauforum gehören an (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Bayerische Architektenkammer
  • Bayerische Ingenieurekammer Bau
  • Bayerischer Bauindustrieverband
  • Bayerischer Industrieverband Baustoffe, Steine und Erden
  • Landesinnungsverband des Bayerischen Zimmererhandwerks
  • Landesverband Bayerischer Bauinnungen
  • Landesverband Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen
  • Verband Beratender Ingenieure Bayern
  • Verband der Bayerischen Energie und Wasserwirtschaft

Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes e.V. bedankte sich während der Pressekonferenz für die Partnerschaftlichkeit und die gute Zusammenarbeit, die die Veröffentlichung der Publikation erst möglich machten: „Nur durch den gemeinsamen und konstruktiven Austausch Kapitel für Kapitel konnten wir eine Position erarbeiten und eine Wertschöpfungskette für die Bauindustrie herstellen. Dafür möchte ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken.“

Auch Bayerns Baustaatssekretär Josef Zellmeier war sich sicher: „Am besten gelingt Bauen im gegenseitigen Vertrauen, im partnerschaftlichen Miteinander. Wir werden hier weiter investieren, damit Bayern auch künftig Top-Positionen in Deutschland einnimmt. Daher werden wir alles daransetzen, die in den „PERSPEKTIVEN“ gesteckte Investitionsquote von 15 Prozent für den Freistaat zu erreichen.“

Nach der Rede von Josef Zellmeier und Thomas Schmid stellten die an der gemeinsamen Publikation PERSPEKTIVEN beteiligten Partner, die Architektenkammer, der Bayerische Bauindustrieverband, der Verband der Beratenden Ingenieure Bayern, die Bayerische Ingenieurekammer und der Landesverband Bayerischer Bauinnungen kurz die von ihnen verantworteten Kapitel der Publikation vor.

  • Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.
  • Josef Zellmeier, Staatssekretär im bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, Mitglied des bayerischen Landtags
  • Dr. Josef Wallner, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.
  • Christine Degenhart, Präsidentin Bayerische Architektenkammer
  • Dr.-Ing. André Müller, Präsident Verband Beratender Ingenieure Bayern
  • Dr.-Ing. Markus Hennecke, Bayerische Ingenieurkammer Bau
  • Andreas Demharter, Landesverband Bayerischer Bauinnungen