Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Der neue Hauptbahnhof in München

Der neue Hauptbahnhof in München

Gemeinsame Sitzung der Bezirksverbände München-Oberbayern und Schwaben

Mit direktem Blick über die Gleishalle des Münchner Hauptbahnhofes tagten die Unternehmensvertreter bayerischer und schwäbischer Mitgliedsfirmen.
Wolfgang Dorn und Norbert Peine, Vorsitzende der Bezirksverbände Schwaben und Oberbayern

Die beiden Vorsitzenden der Bezirksverbände – Herr Wolfgang Dorn für Schwaben und Herr Norbert Peine für München-Oberbayern – moderierten diesen gemeinsamen Nachmittag am 18. April 2018 sehr interessiert und souverän.

vlnr.: Herr Klemp, Architekturbüro Auer Weber; Frau Ludwig, DB Station & Service AG; Herr Hasenkamp, Leiter DB Station & Service AG

Vertreter der Deutschen Bahn und des Architekturbüros Auer Weber – das im Jahre 2004 den Wettbewerb zur Neugestaltung des Hauptbahnhofs München gewonnen hat – erläuterten den aktuellen Stand der Planungen.

Günther Pichler, DB-Regionalchef Süd

Die Neugestaltung des Empfangsgebäudes des Münchner Hauptbahnhofes und des Starnberger Flügelbahnhofs, der Bau einer zweiten Stammstrecke für die Münchner S-Bahn, der Bau einer neuen U-Bahnlinie (U9) – diese Bauprojekte werden für die Stadt München und alle beteiligten Projekt- und Ausführungsträger in ihren Gesamtanforderungen zu einem Projekt der Superlative werden. Dies insbesondere vor den Anforderungen des Bauens im laufenden Betrieb: derzeit passieren täglich alleine 450.000 Menschen die Empfangshalle des Münchner Hauptbahnhofes.

Mit dem Abriss der Empfangshalle könnte es bereits 2023 losgehen. Bis mindestens 2029 wird der Hauptbahnhof eine Großbaustelle sein. Ungefähr Im gleichen Zeitraum beginnen parallel die Arbeiten an der 2. Stammstrecke.

Alle Teilnehmer waren sich einig: Bauprojekte in der Landeshauptstadt werden auch in absehbarer Zukunft nicht ausgehen.