Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Der Freistaat Bayern unterstützt seine Kommunen wirkungsvoll

Der Freistaat Bayern unterstützt seine Kommunen wirkungsvoll

Kommunale Bauinvestitionen

Bayern unterstützt seine Kommunen massiv mit eigenen Mitteln zusätzlich zu den Bundesgeldern

„Der Freistaat Bayern greift den Kommunen massiv unter die Arme, damit sie ihre Bauinvestitionen trotz verschlechterter Kassenlage fortsetzen können. Finanzminister Füracker hat dazu letzte Woche einen weiteren massiven Baustein verkündet“, lobt Thomas Schmid, Hauptgeschäftsführer des Bayerischen Bauindustrieverbandes, die vom Bayerischen Finanzminister Albert Füracker in der Sitzung des Bayerischen Kabinetts am 16. Juni, zugesagte finanzielle Unterstützung bayerischer Kommunen. 

Bayern verdoppelt Konjunkturprogramm des Bundes

„Bayern verdoppelt mit Landesmitteln die 2-Milliarden-Hilfe für die Kommunen im Konjunkturprogramm des Bundes. Das zeigt eindrucksvoll, wie wichtig dem Freistaat seine Städte und Gemeinden sind“, sagte Schmid weiter. Das belege auch die kräftige Steigerung der Straßenausbaupauschale von 35 Mio. € im letzten Jahr auf jetzt 85 Mio. €.

Eigenbeteiligung der Kommunen sollte vorübergehend halbiert werden

Abschließend äußert Schmid noch einen Wunsch: „Unser Vorschlag, die von den Kommunen verlangte Eigenbeteiligung an den Förderprogrammen vorübergehend zu halbieren, bleibt weiterhin aktuell. Das würde gerade denen helfen, die es besonders nötig haben.“ sagte Schmid. „Die bayerischen Kommunen sollten jetzt nicht nur unbedingt weiter bauen. Sie müssen auch rechtzeitig neue Bauprojekte vorbereiten. Nach Corona brauchen wir viele umsetzungsfähige Vorhaben. Vom Bauen profitieren schließlich alle“, so Schmid abschließend.