Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.

Know-How des Bauingenieurs

Während für Architekten oft der spektakuläre Entwurf im Vordergrund steht, gilt es für die Mitgliedsunternehmen des Bayerischen Bauindustrieverbandes für diese Ideen bauliche Lösungen zu finden. Nicht selten müssen sie das Unmögliche möglich machen.

Bauwerke werden immer komplexer, haben einen höheren Technikanteil als früher und sollen bestenfalls energieautark funktionieren. Anspruchsvolle Auftraggeber und eine Gesellschaft mit vielschichtigen Bedürfnissen, aber auch die jeweiligen Besonderheiten des Ortes, des Bodens oder der Umgebung fordern jedes Mal aufs Neue das KNOW-HOW des Bauingenieurs.

Gewusst, wie...

Es geht für ihn nicht nur darum, eine Konstruktion zu realisieren. Er muss auch die Sicherheit eines Bauwerks gewährleisten und unter Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsgebots die optimale Kombination von Baustoffen und Materialien finden.

In ihrem Alltag zeichnen sich Bauingenieure aus als Lösungsfinder auf unterschiedlichsten Ebenen. Ingenieur leitet sich ab von Ingenium, übersetzt als „schöpferisches Handeln“. Schöpferisches Handeln – gepaart mit Abstraktionsund Analysefähigkeiten lassen uns den Bauingenieur als einen Meister der baulichen Realisierung von Ideen bezeichnen.

Gemeinsam werden Bauwerke als Unikate oder modular in großen Serien realisiert

Gestalt nehmen sie allerdings nur an, wenn der Bauingenieur zusammen mit dem Team seine Gedanken teilt und alle ihr individuelles Bau KNOW-HOW einbringen. Gemeinsam schaffen sie es, Bauwerke als Unikate oder modular in großen Serien zu realisieren. Auch wenn jedes Bauwerk letztlich ein Unikat ist, erstellt an einem Ort mit individueller Beschaffenheit (Topographie etc.), unter spezifischen Umwelt- und Witterungsbedingungen, für einen speziellen Einsatzzweck, so lassen sich doch Teile oder einzelne Komponenten sehr gut in „Baufabriken“ vorfertigen. Diese industriellen Bauverfahren bringen viele Vorteile mit sich. So sind sie deutlich kostengünstiger, sie werden noch präziser gefertigt und sind auf der Baustelle relativ schnell montiert.

Einzigartige Herausforderungen einer Baustelle erfordern immer wieder spezielle Verfahren oder neue Produkte zu entwickeln. Auch auf diese Weise entstehen Innovationen. In der vorliegenden Publikation zeigen wir Erfolgsmodelle der Mitgliedsunternehmen des Bayerischen Bauindustrieverbandes e. V. Sie haben Lösungen auf knifflige Fragen in den Bereichen Hochbau, Mobilität und Energie gefunden und neue Verfahren entwickelt.

Sie können die Broschüre jederzeit auch kostenlos bestellen.
Wenden Sie sich bitte hierfür per Email an Frau Birgit Schnell-Muckel (b.schnell@bauindustrie-bayern.de)