Seminar

Fortbildung: Zusatzqualifikation Werkpolier Rohrleitungsbau

Zielgruppe: Werkpoliere aus dem Bereich Tiefbau

Mit der Neuordnung der Aufstiegsfortbildung in der Bauwirtschaft 2012 und der neuen Prüfungsordnung für Werkpoliere ist die Möglichkeit geschaffen worden, mehrere Werkpolierabschlüsse in verschiedenen Spezialqualifikationen zu erwerben.

Werkpoliere, die seit 2013 eine Werkpolierprüfung im Tiefbau absolviert und bestanden haben, können eine weitere Prüfung ablegen und somit in nur zwei Wochen einen zusätzlichen Werkpolierabschluss erwerben.

Auch Poliere und Werkpoliere die bisher keinen Werkpolierabschluss erzielt haben, können ihr Fachwissen mit der Teilnahme an diesem Lehrgang vertiefen und ein Zentrumszertifikat erhalten.

Zielgruppen

Werkpoliere, die seit 2013 bereits eine Werkpolierprüfung im Tiefbau bestanden haben und eine Prüfung in einer weiteren Spezialqualifikation ablegen möchten

und

erfahrene Poliere/Werkpoliere im Rohrleitungsbau, die über langjährige Berufserfahrung im Bereich Rohrleitungsbau verfügen, jedoch keinen Abschluss als Werkpolier besitzen.

Im Lehrgang wird das neueste Grund- und Fachwissen im Rohrleitungsbau vermittelt. Die Teilnahme an der Prüfung wird den Teilnehmern freigestellt. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.

Inhalt

Bautechnik – Spezialqualifikation Rohrleitungsbau
- Lesen und Unterscheiden von Bauzeichnungen im Rohrleitungsbau
  insbesondere Ausführungs- und Detailzeichnungen, Anfertigen von
  Rohrbüchern und Skizzen
- Beurteilen der Rohrmaterialien unter Berücksichtigung der Richtlinien
  für die Verlegung, Einbau der Rohrleitungen
- Herstellen und Verfüllen von Baugruben und Gräben und Wiederher-
  stellen der Oberfläche
- Einsetzen und Unterhalten verschiederner Verbauarten
- Einsetzen von Maschinen und Geräten im Rohrleitungsbau
- Anordnen und Kontrollieren von Schweißarbeiten
- Arbeiten an unter Druck befindlichen Rohrleitungen
- Durchführen und Dokumentieren von einschlägigen Eigenüberwachungen
- Durchführung von Sanierungsmaßnahmen von Rohrleitungen
- Anwenden von grabenlosen Rohrleitungsbauverfahren

Der Lehrgang endet mit einer schriftlichen Prüfung im Prüfungsteil Bautechnik-Spezialqualifikation Rohrleitungsbau und dem Fachgespräch im Prüfungsteil Bautechnik.

Prüfungszulassungsvoraussetzungen

Zur Prüfung ist zugelassen, wer seit 2013 eine Werkpolierprüfung im Tiefbau bestanden hat und eine Prüfung in einer weiteren Spezialqualifikation ablegen möchte.
Der Prüfungsteilnehmer hat die schriftliche Prüfung in der Spezialqualifikation Rohrleitungsbau sowie das anschließende Fachgespräch im Prüfungsteil Bautechnik Tiefbau abzulegen.

Abschluss

Bundeseinheitliches Zeugnis Werkpolier und Urkunde

Lehrgangsnummer

8-21 512

Datum

09.–24.02.2021

Zeit

07:35–16:35 Uhr

Ort

BauindustrieZentrum Nürnberg-Wetzendorf
Parlerstr. 67, 90425 Nürnberg, Telefon: (0911) 99 34 3-0, Telefax: (0911) 99 34 3-40, info.wetzendorf@bauindustrie-bayern.de, Nürnberg

Mitgliedspreis externe Teilnahme (beinhaltet: Lehrgangsgebühr, Lernmittel, Mittagessen, Pausenkaffee)

€ 836,00

Mitgliedspreis interne Teilnahme im Doppelzimmer (beinhaltet: Lehrgangsgebühr, Lernmittel, Unterkunft im Doppelzimmer, Vollverpflegung)

€ 1.298,00

Mitgliedspreis interne Teilnahme im Einzelzimmer (beinhaltet: Lehrgangsgebühr, Lernmittel, Unterkunft im Einzelzimmer, Vollverpflegung)

€ 1.478,00

Mögliche Zahlungsarten

  • Rechnung

Ansprechperson

Annett Reichmann

Anmeldeschluss

04.12.2020